DAS HAAREFÄRBEN VON A BIS Z

Möglichst schön zu sein und den Traumlook zu erzielen... diese Lüste begleiten die Menschheit seit Jahrtausenden. Seit jeher waren die Menschen bemüht den natürlichen Farbton der Haare zu ändern. Zuerst haben sie dazu natürliche Mittel und Ingredienzien verwendet und erst viel später haben die ersten chemischen Haarfarben das Licht der Welt erblickt. Wie ist die Geschichte des Haarefärbens und welche Möglichkeiten stehen Ihnen heutzutage zur Verfügung, wenn Sie das Haar in den gewünschten Farbton färben wollen? 

HAARFARBEN

Sie können Ihre Haare mit permanenten Haarfarben mit einer 100%igen Abdeckung färben. Die Ergebnisse sind langfristig und die Haarfarben bieten eine unerschöpfliche Menge von Farbnuancen. Es gibt auch Tönungen und auswaschbare Haarfarben. Die auswaschbaren Haarfarben in Form von Farbshampoos, Farbschaum, -sprays oder Haarkreiden schätzen Sie vor allem dann, wenn Sie sich der Farbnuance nicht sicher sind, oder wenn Sie die Farbnuancen öfter wechseln können. Erfahren Sie mehr zu den Haarfarben.

DIE GESCHICHTE DES HAAREFÄRBENS

Die ersten Beweise vom Haarefärben sind mehr als 5000 Jahre alt und stammen aus altertümlichen Ägypten. Auch Frauen und oftmals auch Männer im antiken Rom und Griechenland haben ihre Haare gefärbt. Dort hat man versucht helle Haarfarben zu erzielen, mit denen germanische Dienerinnen prunken konnten. Am häufigsten wurde zum Haarefärben Henna-Haarfarbe verwendet, die bis heute hinein sehr beliebt ist. In Europa haben sich Frauen das Haar namentlich mit Nussschalen oder mit Zwiebelschalen gefärbt.  Am Anfang des 20. Jahrhunderts ist ein Umschwung im Färben eingetreten, wo Eugene Paul Louis Schueller die erste Haarfarbe aus gesundheitsunschädlichen chemischen Stoffen hergestellt hat. Heutzutage steht Ihnen eine unerschöpfliche Palette von Farben zur Verfügung, die sehr sanft und schonend zum Haar sind. Interessieren Sie sich für die Geschichte des Haarefärbens?

DAS AUFHELLEN DER HAARE

Millionen von Frauen sehnen sich nach helleren Haaren und sie können hellere Farbnuancen auf mehrere Weisen erzielen. Blonde Haarfarbe erzielt man durch die Blondierung der Haare mit verschiedenen Bleichmitteln. Haben Sie keine Erfahrungen mit Blondierung, sollten Sie das Haar von der Friseurin blondieren lassen, die sanfte und schonende Präparate verwendet und überdies berät sie Sie, welcher Farbton Ihnen am besten stehen wird. Sie können auch einige der modernen Methoden ausprobieren, die auch Weltstars liebgewonnen haben. Heutzutage erfreuen sich z. B. die Methoden oder Strähnchen-Techniken Balayage Babylights, Sombré, Ombré, Bronde (Mix aus Blond und Braun) oder Sunkissed einer großen Beliebtheit. Lesen Sie mehr zum Blondieren der Haare.

DAS HAAREFÄRBEN MIT NATÜRLICHEN FÄRBEMITTELN

Obwohl es heutzutage eine riesige Anzahl chemischer Haarfarben gibt, ziehen immer mehr Frauen der Chemie das Haarefärben mit natürlichen Färbemitteln vor. Was die natürlichen Färbemittel betrifft, erfreut sich wohl der größten Beliebtheit rund den ganzen Globus die Henna- oder Indigo-Haarfarbe. Es handelt sich um Pflanzenfarben, die als Pulver zum Anrühren mit Wasser verfügbar sind und anschließend auf das Haar aufgetragen werden. Wollen Sie Ihre Haare um einige Stufen aufhellen oder abdunkeln, oder wollen Sie Ihren natürlichen Farbton betonen, können Sie eines der Hausmittel nach Omas Art ausprobieren. Das Haar machen zum Bespiel Zimt, Honig, Zitrone, Kamille, Salz, Speisesoda oder Joghurt heller. Und umgekehrt, Sie können das Haar mit Absud aus Brennnessel, Nussschalen, Kaffee, Salbei oder Holunderbeeren dunkler machen. Stellen Sie fest, wie Sie das Haar auf einen natürlichen Weg färben können.

DIE HAARFARBE ENTFERNEN – WIE KÖNNEN SIE DIE FARBE WIEDER ENTZIEHEN?

Sind Sie mit dem Ergebnis des letzten Haarefärbens nicht zufrieden? Jeder kann mit der falsch gewählten Nuance einen Klops landen. Glücklicherweise gibt es Methoden, mit denen man die falsche Farbe entfernen und den Farbunfall wieder gutmachen kann, am häufigsten handelt es sich um den sog. Farbentzug. Behelfen Sie sich in solchen Situationen ohne Friseur und können Sie die Farbe zu Hause mit eigenen Kräften entfernen? Das erfahren Sie im Artikel über Farbentzug.

WIE KASCHIERT MAN DEN NACHGEWACHSENEN ANSATZ?

Suchen Sie nach der besten Möglichkeit, wie man den nachgewachsenen Ansatz kaschieren kann, ohne dabei das Haar nachfärben zu müssen? Den nachgewachsenen Ansatz kaschieren Sie mit speziellen Mascaras oder Sprays, die schnell, einfach und effektiv sind. Mit dem nachgewachsenen Ansatz kommen Sie auch dank trendy Frisuren spielend zurecht. Stecken Sie sich das Haar zum Beispiel zu einem Knoten und keiner erkannt den rausgewachsenen Ansatz. Sie können auch zu Haarbändern greifen. Diese kaschieren einerseits nachgewachsenen Ansatz und andererseits ist das Haarband - vom wilden Boho-Stirnband bis zum klassischen Seidenschal – ein perfektes Accessoire und ein modischer Eyecachter, mit dem Sie schnell und einfach eine schicke und praktische Frisur zaubern können. Werden Sie ein Meister in Sachen Notfallhelfer für herauswachsende Haaransätze.

PFLEGE DES GEFÄRBTEN HAARS

Wie pflegt man am besten das gefärbte Haar, damit die Haarfarbe die Farbbrillanz möglichst lange beibehält? Wir verraten Ihnen ein paar Tricks und Hacks, mit denen Sie den Haaransatz in Griff bekommen.

DIE WAHL DER HAARFARBE

Was beeinflusst die natürliche Färbung Ihres Haars und welche Haarfarben sind die häufigsten? Tauchen Sie ein in die Farbwelt der Haare und stellen Sie fest, welche Haarfarbe Ihnen am besten steht. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel über die Haarfarben.

SPANNENDE FAKTEN RUND UMS HAAR UND DIE HAARPFLEGE

Anmelden

Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Wir senden Ihnen ein neues Passwort ein.
Sind Sie neu bei Parfimo? Jetzt registrieren